Ausstellungstafel der Ausstellung, Stolperstein für Hans Hirschfeld in Berlin © Archiv DZOK, Quelle: Archiv DZOK
Ausstellungen Bildergalerie

Sonntag 22.05.2022

14:00 - 17:00 Uhr

KZ-Gedenkstätte Oberer Kuhberg

Am Hochsträß 1

89081 Ulm

"Verweigerte Ehre - Hans Hirschfeld"

Sonderausstellung in der KZ-Gedenkstätte

Die Ausstellung zeigt zahlreiche historische Originaldokumente zum Leben und zur Verfolgungsgeschichte des renommierten Mediziners, nach dem seit Oktober 2021 ein Platz an der Universität Ulm benannt ist. Zu sehen sind Zeugnisse von Hirschfelds wissenschaftlicher Arbeit, aber auch Materialien der nationalsozialistischen Existenzvernichtungs-Bürokratie wie Vermögensaufstellungen, Inventarlisten und „Heimeinkaufsvertrag“. Doch das Ehepaar Hirschfeld kam nicht ins Altersheim, sondern ins KZ Theresienstadt, wo Hans Hirschfeld am 26. August 1944 starb. Die Ausstellung widmet sich auch der Zeit nach 1945, als Hirschfelds Werk von seinen Fachkollegen vereinnahmt und die Erinnerung an ihn aktiv getilgt wurde.

Es gibt keine verpflichtenden Einschränkungen für den Zugang mehr, wir bitten die Besucher*innen aber herzlich, weiterhin eine Maske zu tragen und den Mindestabstand einzuhalten, um sich und andere zu schützen.

In Zusammenarbeit mit der Universität Ulm.
Homepage

Empfehlen

Eintritt

Erwachsene: 2.00 EUR

ermäßigt: 0.50 EUR

Veranstaltungsort Veranstalter

KZ-Gedenkstätte Oberer Kuhberg

Am Hochsträß 1
89081 Ulm

Homepage

Dokumentationszentrum Oberer Kuhberg (DZOK)

Postfach 2060
89010 Ulm

Homepage

Telefax: (0731) 21312

Kontakt

KZ-Gedenkstätte Oberer Kuhberg