Ausstellungen

Mittwoch 05.05.2021 bis

Donnerstag 27.05.2021

vh Ulm

Kornhausplatz 5

89073 Ulm

Geschichte zur Weißen Rose in Schaufenstern. Zwei Wanderausstellungen im Dialog

In Zusammenarbeit mit der Weiße Rose Stiftung München

Ausstellungsdauer von Montag, 5. bis 27. Mai

Die beiden Wanderausstellungen im Dialog werden in den Schaufenstern der Pandemie-bedingt angemieteten Räume der Ulmer Volkshochschule gezeigt. Diese können durch einen kleinen Spaziergang in der Innenstadt erkundet werden. Die 1. Station beginnt im Hafenbad 35, die 2. ist im Hafenbad 18, die 3. im Hafenbad 18/1 und die vierte und letzte Station endet in der Hafengasse 15.

Die neue Wanderausstellung der Weiße Rose Stiftung München »Sophie Scholl und die Weiße Rose« erzählt das kurze Leben von Sophie Scholl. Auf 14 Ausstellungsbannern werden Sophie Scholls Kindheit, Familie, ihre Jugend in Ulm präsentiert. Ebenso werden auch Sophies Aktivitäten im Bund Deutscher Mädel und der Distanzierung von ihm sowie ihre Ausbildung als Erzieherin und der Reichsarbeitsdienst thematisiert. Ferner kommen Facetten der Persönlichkeit Sophies, ihre künstlerische Begabung, die Liebe zu Fritz Hartnagel sowie ihre Nähe zur Natur zur Sprache. Die Ausstellung informiert ferner über das Studium in München, den dortigen Freundeskreis und ausführlich auch über Sophie Scholls Beitrag zum Widerstand der Weißen Rose sowie Verhaftung, Prozess und Ermordung durch die NS-Diktatur. Die letzte Tafel zeigt die vielfältige Erinnerung an Sophie Scholl und veranschaulicht, wie sie gewissermaßen zur Ikone werden konnte.

Im EinsteinHaus am Ulmer Münster gibt es seit 20 Jahren die DenkStätte Weiße Rose »wir wollten das andere«. Generationen von Ulmer Schüler*innen und Erwachsenen haben sie besichtigt. In dieser Ausstellung werden 28 Jugendliche porträtiert, die während der Zeit des Nationalsozialismus in Ulm lebten. Sie hatten ihre bündischen, christlichen und kommunistischen Jugendgruppen den NS-Organisationen BDM und HJ vorgezogen, gerieten in Konflikt mit der Hitlerjugend, verweigerten den Eid auf Hitler, klebten Plakate, verteilten Flugblätter, desertierten, wurden verfolgt.
Es existiert von der Ausstellung ein »Zwilling« – die gesamte Ausstellung wurde als Wanderausstellung konzipiert, aber seit 15 Jahren nicht mehr gezeigt. Das Pandemie-Geschehen – das EinsteinHaus ist für normales Kursgeschehen geschlossen sowie der 100te Geburtstag von Sophie hat die vh bewogen, den »Zwilling« aus den Kisten zu holen. Dieser wird nun neu – eben im Dialog mit der neuen Münchner Ausstellung – präsentiert.
Homepage

Empfehlen

Hauptveranstaltung

100 Jahre Sophie Scholl

Veranstaltungsort Veranstalter

vh Ulm

Kornhausplatz 5
89073 Ulm

Homepage

Telefon: (0731) 1530 0

Telefax: (0731) 1530 50

Kontakt

Hinweis: Zugang rollstuhlgerecht

Weitere Informationen zur Barrierefreiheit können Sie sich auf http://stadttipps-ulm.de oder direkt am Veranstaltungsort bzw. beim Veranstalter einholen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass sich durch Baumaßnahmen und Umzüge häufig Änderungen ergeben.

vh Ulm

Kornhausplatz 5
89073 Ulm

Homepage

Telefon: (0731) 1530 0

Telefax: (0731) 1530 50

Kontakt

vh Ulm