Bild der Veranstaltung Ulmer Bindertanz © Stadt Ulm, Quelle: Stadt Ulm
Feste & Events Bildergalerie

Sonntag 21.07.2019

16:00 - 18:30 Uhr

Stadt Ulm und Neu-Ulm, verschiedene Veranstaltungsorte

89073 Ulm

Ulmer Bindertanz

Der Bindertanz gehört zu den ältesten Traditionen der ehemaligen Reichsstadt Ulm. Aber warum heißt er Bindertanz, wenn doch ein rollendes Fass im Mittelpunkt steht? Ganz einfach: (Fass)-Binder sind Küfer. Und deshalb war der Ulmer Bindertanz auch jahrhundertelang eine Sache der hiesigen Küferinnung.
Bis in das Jahr 1551 reicht die Tradition zurück, als zur Fastnachtszeit Gesellen aus verschiedenen Handwerken Schwert- und Reiftänze aufführten. Die Bindergesellen haben den Reiftanz im Jahr 1745 für sich entdeckt - und seit dieser Zeit gehört er zu den beliebtesten Veranstaltungen Ulms.
Viele Tausend Zuschauerinnen und Zuschauer säumen die Straßen, wenn alle vier Jahre im Rahmen des Schwörmontags auf verschiedenen Plätzen Ulms getanzt wird. Sie staunen über die historischen Kostüme, bewundern die Geschicklichkeit des Zunftmeisters, der ein gefülltes Weinglas ohne einen Tropfen zu verschütten in einem Fassreifen schwingt und genießen die traditionelle Musik der als Garnisonssoldaten gewandeten Kapelle. Kurzum: Der Bindertanz ist ein Sinnbild Ulmer Brauchtumspflege und entführt das Publikum authentisch in glorreiche Reichsstadtzeiten.

Sonntag, 14. Juli 2019, 10.00 Uhr: Klosterhof Wiblingen, 10.45 Uhr: Klosterhof Söflingen, 11.45 Uhr: Platz beim Bürgerzentrum Eselsberg, 12.45 Uhr: Quartiersplatz Lettenwald in Böfingen, 14.00 Uhr: Rathausplatz Neu-Ulm

Sonntag, 21. Juli 2019, 16.00 Uhr: Kornhausplatz, 16.20 Uhr: Judenhof, 16.50 Uhr: Hafenbad/Hafengasse, 17.10 Uhr: Hans-und-Sophie-Scholl-Platz, 17.40 Uhr: Weinhof, 18.00 Uhr: Marktplatz.
Homepage

Empfehlen

Veranstaltungsort Veranstalter

Stadt Ulm und Neu-Ulm, verschiedene Veranstaltungsorte